Spieglein, Spieglein … oder das Spiel mit Licht und Schatten…oder…

Der etwas andere Adventskalender. Ein Adventskalender-Spiel. Du kannst jeden Tag mehrere T√ľrchen/Momente entdecken ūüôā

 

Kennst Du das…?

an einem Tag knallen Dir alle die T√ľr vor der Nase zu, nehmen Dir die Vorfahrt oder motzen Dich an!

an einem anderen Tag halten Sie Dir die T√ľren auf, lassen Dich freundlich vorbeifahren und schenken Dir sogar ein L√§cheln!

Was ist da los? Sind alle irgendwie komisch? Oder hat es vielleicht doch etwas mit mir zu tun?

Lasst uns die Adventszeit nutzen und unser inneres etwas aufpolieren. Licht ins Dunkel bringen, Bewusst-Sein sch√§rfen, Mitgef√ľhl erweitern und einfach wahrnehmen was es so wahrzunehmen gibt.

Hast auch Du Lust dabei zu sein? Es ist ganz einfach:

Beobachte Dich einfach jeden Tag wie Du Dich f√ľhlst:¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Wie begegnest Du den Menschen um Dich herum, den bekannten und (noch) unbekannten Menschen? In welchen Situationen denkst Du „mag ich“ – „mag ich nicht“?

Sieh jeden Menschen als Deinen Spiegel, Du schaust in (D)einen Spiegel!¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Was siehst Du? Was wird Dir gespiegelt? Mit welchem Teil von Dir selbst (Schattenarbeit) willst Du (noch) nicht so recht in Kontakt gehen? Welche Potenziale siehst Du in Deinem Spiegel?¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Es kann alles sein: Verhaltensweise, Stimmlagen, Kleidung, Bewegung, etc… Mit was gehst du in Resonanz? Was schwingt zu Dir zur√ľck?

In den Momenten wenn Dir etwas „nicht-gef√§llt“ √ľbe Dich in Mitgef√ľhl, ohne Bewertung, jeder hat seine Geschichte aus der heraus er handelt.

Bei den Dingen, Begebenheiten wenn Dir etwas „gef√§llt“ √ľbe Dich in Mitfreude, ein L√§cheln, ein Wort, ein Kompliment, ein Lob.

Und vergiss auch nicht Dich selbst zu achten und zu loben – sei mitf√ľhlend mit Dir egal was grad passiert.

 

Sei Beobachter, Entdecker und erfahre vielleicht ganz viel Neues √ľber Dich selbst und √ľber die Menschen denen Du begegnest.

Probier es aus!

 

Ich w√ľnsche Dir und Euch viel Freude beim F√ľhlen, Wahrnehmen, Entdecken und Entfalten!

 

Eine freudvolle Adventszeit w√ľnscht Euch

Eure

Anna

Gerne weitersagen!